Inhalt
Inhalt

Sitzungsvorlage - 04/145/2017  

Betreff: Bebauungsplan Nr. 26 "Alter Bahndamm" - 1. Änderung
a. Beauftragung städtebaulicher Leistungen
b. Frühzeitige Beteiligung
Status:öffentlichSitzungsvorlage-Art:öffentliche Sitzungsvorlage
Verfasser:Frau EngelbrechtAktenzeichen:60/61.26.13/2 u. 3 (26.1)
Federführend:Bauamt Bearbeiter/-in: Engelbrecht, Manja
Beratungsfolge:
Rat des Flecken Lemförde Entscheidung
07.06.2017 
Sitzung des Rates des Flecken Lemförde geändert beschlossen     

Sachverhalt:

Aufgrund der weiter anhaltenden Nachfrage nach Wohnbauland insbesondere im Flecken Lemförde hat sich der Rat bereits in seiner Sitzung am  11.01.2017 mit der Thematik befasst  und sich dafür ausgesprochen, den  Bebauungsplan Nr. 26 „Alter Bahndamm“ dahingehend zu ändern, dass ein Teilbereich des Plangebietes als Wohngebiet bzw. Mischgebiet festgesetzt werden soll. Ein anderer Teilbereich soll als eingeschränktes Gewerbegebiet (GEe) dargestellt werden.  Ziel der Planung ist es, hier u. a. eine Wohnbebauung zu entwickeln, in der insbesondere dem Bedarf nach Einzel- und Doppelhäusern Rechnung getragen werden soll. Für den hier in Rede stehenden Änderungsbereich weist der Flächennutzungsplan gemischte Bauflächen aus, so dass der Flächennutzungsplan auf Samtgemeindeebene nicht geändert werden muss, wenn hier ein Wohngebiet mit einem Mischgebietsanteil bzw. einen eingeschränkten Gewerbegebiet ausgewiesen wird.

 

 

a. Beauftragung städtebaulicher Leistungen

Auf der Grundlage einer vorläufigen Honorarermittlung des Planungsbüros Schwarz + Winkenbach, Delmenhorst, fallen für die städtebaulichen und sonstigen Planungsleistungen Kosten in Höhe von Netto 26.604,11 € an.

 


Beschluss:

Der Rat der Gemeinde Lemförde beschließt, dem Planungsbüro Schwarz + Winkenbach, Delmenhorst, den Auftrag zur Erbringung der städtebaulichen und sonstigen Fachleistungen für den Bebauungsplan Nr. 26 „Alter Bahndamm“ – 1. Änderung zu erteilen.

 

b. Frühzeitige Beteiligung

Der Rat beschließt, auf der Grundlage der in der Sitzung vorgestellten Vorschläge die Verwaltung zu ermächtigen, die frühzeitige Beteiligung für die 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 26 „Alter Bahnhdamm‘“ durchzuführen. Die Öffentlichkeit ist, wie üblich, in einem rechtzeitig vorher bekannt zu machenden jedermann zugänglichen öffentlichen Termin gem. § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) zu unterrichten und zugleich Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben. Gleiches gilt gem. § 4 Abs. 2 BauGB für die Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange einschließlich der Abstimmung mit den Nachbargemeinden..

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

Für die Gemeinde Lemförde fallen Kosten für das Bauleitplanverfahren in Höhe von Brutto              31.658,00 € an. Hinzu kommen Verfahrenskosten für die Kartengrundlage, Bekanntmachungen etc. Diese Kosten werden derzeit auf grob  4.000,00 €/brutto geschätzt, so dass voraussichtlich Kosten in Höhe von insgesamt   35.658,00 € anfallen.

 


Anlage/n:

 

 

 

Der Samtgemeindebürgermeister

 

 

 

Scheibe

 

2. Workflow.

3. Herrn Bühning z.K.

4. Zur Sitzungsmappe.