Inhalt
Inhalt

Sitzungsvorlage - 02/065/2017  

Betreff: Verbreiterung der Gemeindestraße "Zum Fischerort", Hüde;
hier: Variantenauswahl und Baubeschluss
Status:öffentlichSitzungsvorlage-Art:öffentliche Sitzungsvorlage
Verfasser:Herr Mönkediek
Federführend:Bauamt Bearbeiter/-in: Quebe, Claudia
Beratungsfolge:
Rat der Gemeinde Hüde Entscheidung
06.04.2017 
Sitzung des Rates der Gemeinde Hüde ungeändert beschlossen     

Sachverhalt:

Die Gemeindestraße "Zum Fischerort" befindet sich im Bereich der Gemeinde Hüde. Sie verbindet als ca. 625 Meter lange Hauptverkehrsstraße die Gemeindestraße "Im Dorfe" und die Bundesstraße 51.

 

Die Breite der einseitig von Bäumen gesäumten Straße beträgt in etwa 4,10 m. Die Straße "Zum Fischerort" verfügt über einen, durch eine Baumreihe von der Fahrbahn abgetrennten, Radweg. Die Fahrbahn entspricht für den Begegnungsfall PKW/PKW nicht den Richtlinien. Das nördliche Bankett ist daher stark ausgefahren. Die Oberfläche der Asphaltfahrbahn weist einen dem Alter entsprechenden guten Zustand auf.

 

Überwiegend wird die Straße durch PKWs genutzt. Der Unterhaltungsaufwand ist angesichts der Bankette derzeitig erhöht. Zur Reduzierung des Unterhaltungsaufwandes und Verbesserung der Funktion der Hauptverkehrsstraße ist die Verbreiterung der Fahrbahn erforderlich. Zudem ist zur Optimierung der Verkehrssicherheit die Reduzierung der Geschwindigkeit durch bauliche Anlagen sinnvoll.

 

Im Haushalt der Gemeinde Hüde wurden zur Verbreiterung der Fahrbahn die nötigen Mittel eingestellt. Das Ing.-Büro Westerhaus hat daher 2 Planungsvarianten zur Verbreiterung der Fahrbahn um 0,65 cm und zur Verkehrsberuhigung der Straße erarbeitet. Sie unterscheiden sich durch die Anordnung der einseitigen Fahrbahneinengungen. So wurde gemäß der Variante 1 eine Einengung im Anschlussbereich an die Hauptverkehrsstraße "Im Dorfe" und eine Einengung im Anschlussbereich an die B51 vorgesehen. Gemäß der Variante 2 wurden die Einengungen im Nahbereich der Musikakademie angeordnet.

 

Die Fahrbahnbreite von 4,75 m entspricht für den Begegnungsfall PKW/PKW den Richtlinien. Die Kosten zur Verbreiterung der Fahrbahn wurden incl. Ingenieurkosten auf ca. 75.000 € (brutto) abgeschätzt.

 

Die Verwaltung empfiehlt zur Reduzierung des Unterhaltungsaufwandes und zur Reduzierung von Gefahrensituationen durch das Überfahren mangelhafter Bankettbereiche die Verbreiterung der Fahrbahn der Straße "Zum Fischerort" zu beschließen. Es wird darüber hinaus der Beschluss der Variante 2 zur Reduzierung der Geschwindigkeit des Verkehres im Bereich der Musikakademie empfohlen.

 

 

 

 


Beschluss:

Der Gemeinderat beschließt zur Verbreiterung der Fahrbahn und zur Verkehrsberuhigung der Straße "Zum Fischerort" gem. der Variante 2 die nötigen Ing.- und Bauleistungen auszuschreiben und zu beauftragen.

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

Der Haushaltsansatz von 75.000 € ist ausreichend.

 

 


Anlage/n:

Variante 1 – Lageplan 11
Variante 1 – Lageplan 12
Variante 2 – Lageplan 11
Variante 2 – Lageplan 12

 



 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 2017-007 Zum Fischerort Variante 1 Lageplan 1 1 (308 KB)      
Anlage 2 2 2017-007 Zum Fischerort Variante 1 Lageplan 1 2 (268 KB)      
Anlage 3 3 2017-007 Zum Fischerort Variante 2 Lageplan 1 2 (266 KB)      
Anlage 4 4 2017-007 Zum Fischerort Variante 2 Lageplan 1.1 (304 KB)