Inhalt
Inhalt

Sitzungsvorlage - 02/077/2017  

Betreff: Bebauungsplan Nr. 3 "Hüder Feld" - Neuaufstellung - 2. Änderung
a. Beauftragung städtebaulicher Leistungen
Status:öffentlichSitzungsvorlage-Art:öffentliche Sitzungsvorlage
Verfasser:Frau EngelbrechtAktenzeichen:60/61.26.11/2 u. 8 (3.2)
Federführend:Bauamt Bearbeiter/-in: Engelbrecht, Manja
Beratungsfolge:
Rat der Gemeinde Hüde Entscheidung
27.07.2017 
Sitzung des Rates der Gemeinde Hüde ungeändert beschlossen     

Sachverhalt:

  1. Beauftragung städtebaulicher Leistungen

Der Rat der Gemeinde Hüde hatte sich bereits in seiner Sitzung am 06.04.2017 mit der Änderung des Bebauungsplanes Nr. 3 „Hüder Feld“ – Neuaufstellung auseinandergesetzt  und einen entsprechenden Beschluss gefasst, den Bebauungsplan zu ändern. Die ursprüngliche Absicht eine Änderung des Bebauungsplanes nur im Bereich der Flurstücke 57/5, 62/13 und 71/6, der Flur 12, Gemarkung Hüde für die Umwandlung der Festsetzung von derzeit MK (Kerngebiet) in ein WA (Allgemeines Wohngebiet) durchzuführen ist inzwischen erweitert worden, da es sinnvoll erscheint, die im Bebauungsplan dargestellte Verkehrsflächenaufweitung im Bereich der Niedersachsenstraße in Höhe des Grundstückes Klostermann sowie der Bereich südlich davon entsprechend anzupassen. Außerdem ist noch eine Anpassung der im Bebauungsplan dargestellten Planstraße B sowie der Baugrenzen vorzunehmen. Im Übrigen sollen die im Bebauungsplan festgesetzten textlichen Festsetzungen überprüft und ggfls. angepasst werden.

 

Der wirksame Flächennutzungsplan weist den zuvor beschriebenen Bereich als gemischte Baufläche aus. Um jedoch hieraus eine entsprechende Wohnbebauung zu entwickeln, ist es erforderlich, den Flächennutzungsplan entsprechend zu ändern.

Die Gemeinde Hüde beantragt daher bei der Samtgemeinde die erforderliche Änderung des Flächennutzungsplanes von der derzeitigen Ausweisung als Mischgebiet in ein Wohngebiet.

 

Auf der Grundlage einer vorläufigen Honorarermittlung der Ingenieurplanung Wallenhorst vom 21.06.2017 fallen für die städtebaulichen und sonstigen Planungsleistungen im Zusammenhang mit der 2. Änderung des Bebauungplanes Kosten in Höhe von voraussichtlich 12.642,95 € netto einschließlich Umweltbericht an. Nach derzeitigem Kenntnisstand werden Gesamtkosten einschließlich Bekanntmachungen und Beschaffung der Kartengrundlage in Höhe von rd. 15.000,00 € netto für die Änderung des Bebauungsplanes erwartet.

 


Beschluss:

Der Rat der Gemeinde Hüde beschließt, der Ingenieurplanung Wallenhorst, den Auftrag zur Erbringung der städtebaulichen und sonstigen Fachleistungen vorbehaltlich der Entscheidung der Samtgemeinde über die Änderung des Flächennutzungplanes, für die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 3 „Hüder Feld“ – Neuaufstellung – auf der Grundlage des Honorarangebotes vom 21.06.2017,  zu erteilen. Zugleich beantragt die Gemeinde bei der Samtgemeinde die im Zusammenhang mit der vorgenannten Bauleitplanung erforderliche Änderung des Flächennutzungsplanes.

 


Finanzielle Auswirkungen:

 


Anlage/n:

 

 

Der Samtgemeindebürgermeister

 

 

Scheibe