Samtgemeinde Lemförde

Vorschaltseite der Samtgemeinde Lemförde

Informationen zur Ausbreitung des Coronavirus

AllgemeinverfĂŒgungen des Landkreis Diepholz

 Der Landkreis Diepholz hat zum Schutz vor der Verbreitung des Coronavirus am 17.03.2020 eine AllgemeinverfĂŒgung zur weiteren BeschrĂ€nkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich erlassen. Diese finden Sie auf der Homepage des Landkreises Diepholz unter www.diepholz.de. Danach sind unter anderem alle öffentlichen Veranstaltungen verboten. Dazu gehören auch sogenannte Brauchtumsfeuer (z. B. Osterfeuer), die in diesem Jahr nicht stattfinden können.

Ferner wurden heute die kontaktreduzierenden Maßnahmen fĂŒr KrankenhĂ€user, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Heime fĂŒr Ă€ltere Menschen, pflegebedĂŒrftige Menschen oder Menschen mit Behinderungen ausgeweitet. Darunter fĂ€llt auch die Einstellung des Betriebs von Einrichtungen der Tagespflege. Auch diese AllgemeinverfĂŒgung finden Sie auf der Homepage des Landkreises.

Sperrung der SportplĂ€tze und SpielplĂ€tze sowie der SamtgemeindebĂŒcherei

ZusĂ€tzlich zu den bereits geschlossenen Sporthallen in Lemförde und dem Freizeitbad in HĂŒde bleiben ab sofort auch die in der Samtgemeinde befindlichen SpielplĂ€tze und SportplĂ€tze sowie die SamtgemeindebĂŒcherei bis einschließlich den 18.04.2020 geschlossen. Eine VerlĂ€ngerung ist möglich.

EinschrÀnkung des Publikumverkehrs im Rathaus

Die Verbreitung des Coronavirus erfordert ein umsichtiges und besonnenes Handeln. Das Rathaus wird weiterhin fĂŒr Sie tĂ€tig sein. Allerdings schrĂ€nkt die Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ ab Dienstag, den 17.03.2020, den Publikumsverkehr innerhalb der Verwaltung ein. Persönliche Vorsprachen sind, sofern sie sich als zwingend notwendig erweisen, nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Anliegen, die sich aufschieben lassen, werden auf einen spĂ€teren Zeitpunkt verlegt. Die Telefonnummern der einzelnen Ämter mit den jeweiligen Ansprechpartnern finden Sie auf der Homepage der Samtgemeinde unter www.lemfoerde.de.

Hinweise zu den derzeitigen EinschrÀnkungen des öffentlichen Lebens aufgrund der Corona-Pandemie

Die derzeitigen EinschrĂ€nkungen des öffentlichen Lebens dienen dazu, Infektionsketten zu unterbrechen. Zwar sind in der Mehrzahl der FĂ€lle milde VerlĂ€ufe zu verzeichnen. Wenn jedoch die Anzahl aller Infizierten sprunghaft steigt, steigt auch die Zahl der atypischen und schweren VerlĂ€ufe (vornehmlich alte Menschen und solche mit Vorerkrankungen). Diese mĂŒssen ggf. intensiv in KrankenhĂ€usern behandelt werden, wofĂŒr wiederum nur begrenzte KapazitĂ€ten zur VerfĂŒgung stehen.

Bitte haben Sie daher VerstĂ€ndnis fĂŒr die getroffenen Maßnahmen und unterstĂŒtzen Sie diese. Meiden Sie alle nicht erforderlichen Sozialkontakte. Zu Hause bleiben heißt zu Hause bleiben! Reduzieren Sie auch soweit möglich und selbstverstĂ€ndlich in Absprache mit Ihren Arbeitgebern, die entsprechende Maßnahmen einleiten, alle beruflichen Kontakte auf das Notwendigste. 

Schulen und Kindertageseinrichtungen bis zum 18. April geschlossen

An der Grundschule Lemförde, einschließlich der Außenstelle in Brockum, findet ab Montag (16. MĂ€rz 2020) bis voraussichtlich 18. April 2020 kein Unterricht statt. Alle Krippen, KindergĂ€rten und Einrichtungen der Kindertagespflege (Tagespflege bei TagesmĂŒttern) bleiben ebenfalls geschlossen. So hat es die NiedersĂ€chsische Landesregierung aufgrund des Infektionsgeschehens rund um das Coronarvirus am Freitag (13. MĂ€rz 2020) entschieden. Damit soll die Ausbreitung des Coronarvirus in Niedersachsen verlangsamt werden.

FĂŒr BeschĂ€ftige aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin und öffentliche Sicherheit wie zum Beispiel Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz sowie zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge soll eine Notbetreuung fĂŒr SchĂŒlerinnen und SchĂŒler bis maximal Schuljahrgang 8 in Schulen angeboten werden. Betroffene Eltern wenden sich dazu bitte an die jeweiligen Leitungen der Schulen. 

Auch in KindertagesstĂ€tten können fĂŒr BeschĂ€ftige aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin und öffentliche Sicherheit wie zum Beispiel Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz Notgruppen gebildet werden. Diese Notbetreuung soll in kleinen Gruppen stattfinden und auf das absolut notwendige Maß begrenzt werden. Betroffene Eltern wenden sich dazu bitte an die jeweiligen Leitungen der KindertagesstĂ€tten bzw. an die entsprechende Tagesmutter.

Sporthallen in Lemförde bleiben bis zum 18. April geschlossen

Das NiedersĂ€chsische Ministerium fĂŒr Soziales, Gesundheit und Gleichstellung hat am 13.03.2020 eine Weisung erlassen, dass der Unterrichtsbetrieb fĂŒr alle Schulen ab dem 16.03.2020 zu untersagen ist. Dies gilt auch fĂŒr die DurchfĂŒhrung sonstiger schulischer Veranstaltungen sowie nichtschulischer Veranstaltungen, wie Sportveranstaltungen, TheaterauffĂŒhrungen, Vortragsveranstaltungen Konzerte und vergleichbare Veranstaltungen. Die Samtgemeinde schließt deshalb auch ab dem 16. MĂ€rz voraussichtlich bis zum 18. April alle Sporthallen.

Diese Maßnahme soll die Ausbreitung des Coronavirus vermindern.

  

Freizeitbad HĂŒde

 Zum Schutz der Besucher/innen und Mitarbeiter/innen bleibt das Freizeitbad HĂŒde als PrĂ€ventionsmaßnahme gegen das Coronavirus voraussichtlich bis 18.04.2020 geschlossen.

BĂŒrgertelefon "Coronavirus" beim Landkreis Diepholz

Der Landkreis Diepholz hat ein BĂŒrgertelefon "Coronavirus" eingerichtet.

Rufnummer: 05441 / 976-2020

Montag - Freitag:  08.00-12.00 Uhr und 13.00-16.00 Uhr

Samstag: 8.00 - 12.00 Uhr


Jugendtreff

 Auch der Jugendtreff ist bis voraussichtlich 18.04.2020 geschlossen.